Michael Lentz

Michael Lentz

Michael Lentz Artist: Has 1,591.00 artworks for sale

  Rated 4.5 / 5.0 by 100 clients as the best artist
  Artist: Michael Lentz
 Live in:
 Artworks for sale: 1,591.00
Views: 4166
Favorite: 120
Show all Michael Lentz Artworks
on Saatchi Art


Michael Lentz Artist Bio:

"In einer Zeit, in der Künstler "Kulturschaffende" heißen (die Vokabel stammt aus Goebbels propagandistischer Hexenküche) und einzig durch "Arbeiten" - also durch Kunstmache statt durch Werke - bekannt werden, in einer Zeit, in der künstlerisches Gedeihen einzig dem Geschlecht, der sexuellen Orientierung, der ethnischen Abstammung, dem Diplom einer Elite-Kunstschule - CalArts, GSA, Goldsmiths - und nicht zuletzt einem geopolitischen Schicksal mit mehrfachem migrantischem Hintergrund geschuldet ist, in einer Zeit, in der alles, was wie auch immer nach Denken und eigenen Ideen aussieht, verdächtig erscheint und Förderpreise und "residential years" ungleich wichtiger sind als alles, was im Atelier entsteht, in einer Zeit, in der eine Gang von ebenso vorlaut arroganten wie naiv ahnungslosen AkademikerInnen, KuratorInnen und PhilosophInnen gendergerecht vom Lehrstuhl herab definiert, was Kunst sei, in einer Zeit, in der deutsche Schriftstellerinnen der deutschen Sprache nicht mächtige Russinnen und Ukrainerinnen sind und Klassische Musik auf das schaumig kulinarische Segment camp-betonter gastro-sexueller Belcanto-Opern schrumpft, während Klangempfindungen allgemein nach den Kriterien von Gruppe, Album und Ballade abgehandelt werden, gemäss der Gretchenfrage "Stones oder Beatles?", in einer Zeit, in der die hippsten Künstler Deutschlands Hakenkreuze schmieren und Blubo-Sperrmüll auftürmen, in einer Zeit, in der Kunst absolut kindgerecht sein muss und ängstliche Museumsdirektoren ihren Caravaggio abhängen, weil Michelangelo Merisi unter Pädophilieverdacht steht, in einer Zeit, in der Museen unter dem Etikett "Zeitgenössische Kunst" exklusiv skatologische und koprophile Machwerke zeigen, weil die gemeine Scheisse das neue, in jeder Hinsicht quotengerechte Sperma ist, das beide Geschlechter und ihre Kinder gleichermaßen von sich geben, in einer Zeit, in der Gleichheit ausnahmslos als Nullnummer gehandhabt wird und der "abgehängte" europäische Mann ebenso oxymorisch wie post-diskriminatorisch als "notgeiler Schlappschwanz" gilt, in einer Zeit, in der liberales post-68-Kulturmanagement konsequent das Geschäft der Politik surrogiert, in einer Zeit, in der "posthuman" und "transgender" die einzigen kulturpolitischen Begriffe sind, die nicht miefig oder altbacken wären, in einer Zeit, in der nichts sexistischer und frauenfeindlicher ist als die Darstellung einer entkleideten Frau, derweil die Riege der europäischen Intellektuellen hinter locker vorgehaltenem linksprogressivem Feigenblatt davon träumt, die Tolokonnikova nach allen Regeln der Kunst zu vögeln, in einer Zeit …." Hinsdrup N. Dellarée, Zervikortikal, in: Post-Coutume, No.2, 2014, 113ff. ----- "Wie flogen wir vor einem Jahre einander, in Dresden, in die Arme! Wie öffnete sich die Welt unermesslich, gleich einer Rennbahn, vor unsern in der Begierde des Wettkampfs erzitternden Gemütern! Und nun liegen wir, übereinander gestürzt, mit unsern Blicken den Lauf zum Ziele vollendend, das uns nie so glänzend erschien, als jetzt, im Staube unsres Sturzes eingehüllt!... Höre, ich will Dir was sagen ... Ich kann ein Differentiale finden, und einen Vers machen; sind das nicht die beiden Enden der menschlichen Fähigkeit? ... Geh nicht weiter auf dem Wege, den du betreten hast. Wirf Dich dem Schicksal nicht unter die Füße, es ist ungroßmütig, und zertritt Dich. ... '' Heinrich von Kleist (an Pfuel, 1805) ++++ ",Tu murmures et tu dis: comment des peuples infidèles ont-ils joui des bienfaits des cieux et de la terre? Comment des races saintes sont-elles moins fortunées que des peuples impies? Homme fasciné! Où est donc la contradiction qui te scandalise? Où est l'énigme que tu supposes à la justice des cieux? Je remets à  toi-même la balance des grâces et des peines, des causes et des effets.'' Volney (Les Ruines, 1792) ++ "Everybody is reactionary on subjects they know about" R. Conquest ** www.mlmlmlml.tumblr.com http://artitbe.net/mlmlmlml

[Total: 0    Average: 0/5]